Castiglione della Pescaia

Castiglione della Pescaia ist ein mittelalterliches an der Kueste der Maremma liegendes Dorf mit 7359 Einwohner. Seine Ursprünge reichen zurück auf die römische etruskische Zeit.
Gewinner von Auszeichnungen von Legambiente und Touring Club gilt er als einer der wichtigsten touristischen Zentren des Tyrrhenischen Meeres dank seinen schönen Stränden und klaren Meer, das mit dem Blaue Flagge gekennzeichnet ist.
Castiglione della Pescaia ist der ideale Ausgangspunkt für Besuche in verschiedenen Naturparks wie Diaccia Botrona Park, das Maremma Reservat und interessante etruskische und römische Ausgrabungsstätten wie Roselle, Vetulonia und Populonia.
Ein paar Kilometer von der Stadt ist das Rote Haus, das den Zugang zum Naturschutzgebiet von Diaccia Botrona, letzten Rest der Sümpfe die einst die Maremma bedeck hat, erlaubt
Entlang der Straße von Castiglione della Pescaia nach Marina di Grosseto liegt einen wunderschöne Pinienwald, der sich für mehr als 10 km der Küste entlang erstreckt.

Nicht weit vom Stadtzentrum gibt es sehr beliebte Strände wie Le Rocchette, Punta Ala und der schönen Cala Violina. Der von Legambiente einer der schönsten Strände Italiens abgeschaetzt wird.
Sie können diesen Strand durch einen von mediterrane Vegetation umgebenden Weg, nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Pferd erreichen 

Sie können auch die Inseln, Elba, Giglio und Giannutri, dank der Mini-Kreuzfahrt, die täglich aus dem Hafen von Castiglione della Pescaia abfahren. Wahrend den Kreuzfahtr in dem Toskanischer Archipel , werden Sie die schönen Stränden und das historische Zentrum von vielen Städten reich an Geschichte besuchen.

Altstadt von Castiglione della Pescaia

Sie können die Altstadt von Castiglione della Pescaia besuchen, indem Sie durch die engen Gassen innerhalb der mittelalterlichen Mauern spazieren gehen. Das Schloss, das an der Spitze des mittelalterlichen Dorf steht, bietet einen unvergesslichen Blick auf das Meer.

Strand von Cala Violina

Der Strand von Cala Violina ist von weißen Sand und kristallklares Meer geprägt. Dank der Anwesenheit einer großen Menge an Eisen, der Sand erzeugt einen Sound, dass die Geige ähnelt. Dies geschieht, wegen der Reibung von Eisenstaub mit Sandkörner. Der Strandi ist auch durch den Meeresboden gekennzeichnet, wo die Algen (Posidonia Oceanica. Eine Wiese von Seegrass die das Wasser mit Sauerstoff versorgt und die Küsten vor Erosion schützt) wachsen.

Cookies helfen uns, unsere Dienstleistungen zu liefern. Mit Hilfe dieser Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies von unserer Seite. Mehr Informationen