Orbetello

Orbetello, mit Ursprung in der Zeit der Etrusker, später römisch und dann unter der Vorherrschaft der Aldobrandeschi, von Orvieto, der Orsini und zum Schluss der Republik Siena, ist heute ein wichtiger Fremdenverkehrsort im Zentrum der Costa d’Argento.
Er liegt im Zentrum der gleichnamigen Lagune und ist mit dem Monte Argentario über eine künstlich angelegte Verbindungsstraße, die allgemein „la diga (der Damm)“ genannt wird und die Lagune in zwei Wasserspiegel unterteilt (Laguna di Levante und Laguna di Ponente).

Das Gemeindegebiet von Orbetello ist sehr vielfältig: die feuchte Lagunenzone ist vom Meer über zwei Dünenstreifen mit langen Sandstränden, Pinienhainen und mediterranen Vegetation getrennt (Tombolo della Feniglia und Tombolo della Giannella), während in der Nähe der Erhebungen Talamone und Ansedonia die Küste felsig wird.

Gemeindegebiet von Orbetello

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt sind die Kathedrale in der Nähe der Hauptstraße, der Palazzo del Podestà auf der Piazza Eroe dei due Mondi und die Stadtmauern, mit den antiken Stadttoren. 
Die Kathedrale Maria Assunta ist die Hauptkirche, sie wurde auf den Überresten eines römisch-etruskischen Tempels errichtet und 1375 im gotisch-toskanischen Stil restauriert.

Cookies helfen uns, unsere Dienstleistungen zu liefern. Mit Hilfe dieser Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies von unserer Seite. Mehr Informationen